Sterntaucher 01 Titelbild

Der Sterntaucher passt als Vogel des Monats Dezember gut zur Weihnachtszeit. Sterne haben einen festen Platz in der Weihnachtsgeschichte, der bekannteste ist der Stern von Bethlehem. Doch woher kommt denn der Name Sterntaucher? Taucht er etwa in den Seen des Nordens nach versunkenen Sternen? Oder taucht er nur nachts, wenn die Sterne hell genug am Himmel funkeln? Nein, der Name hat mit seinem Aussehen zu tun – und es gibt zwei verschiedene Erklärungen dafür:

Auf der Oberseite des Schlichtkleids – dem Federkleid, das er im Winter trägt – hat der Sterntaucher feine weisse Strichel. Das sieht aus, als ob er mit lauter kleinen Sternen übersät wäre.

 Sterntaucher 02 Rueckenzeichnung

Die zweite Erklärung bezieht sich auf sein Prachtkleid, also das Federkleid, das er im Sommer resp. zur Brutzeit trägt. Hier hat er auf der Vorderseite des Halses einen auffälligen roten, dreieckförmigen Fleck. Solche Halszeichnungen bezeichnet man bei Vögeln oft als „Stern“, auch wenn sie überhaupt nicht sternförmig sind. Sein wissenschaftlicher Name leitet sich ebenfalls daraus ab: Gavia stellata bedeutet im lateinischen „der Taucher mit dem Stern“.

Sterntaucher 03 Halszeichnung

Der Zusammenhang mit Weihnachten lässt sich noch etwas weiterspinnen. Bei uns in Mitteleuropa, also in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sieht man nämlich den Sterntaucher nur im Winter und somit auch zur Weihnachtszeit. Er ist ein eher seltener Gast, aber dennoch sind jedes Jahr einige Sterntaucher auf unseren Seen und Flüssen zu beobachten. Sie überwintern in Mitteleuropa und ziehen dann von einem Ort zum anderen. So war dieses Jahr im November ein Sterntaucher für ca. 3 Wochen mitten in der Stadt Zürich auf dem Zürichsee zu Gast, bevor er wieder weiterzog. Im letzten Jahr konnte man einen Sterntaucher auf dem Rhein oberhalb von Basel bis in den Dezember hinein beobachten.

Sterntaucher 04 Zuerich

Zur Brutzeit sind die Sterntaucher jedoch echte „Nordländer“. Ihre Brutgebiete liegen rund um den Nordpol und umfassen die Tundra und Taiga in Europa, Asien und Nordamerika. In Europa kommt die Art im Norden Irlands, in Schottland, Island, Skandinavien sowie im Norden von Russland vor.

Sterntaucher 05 Prachtkleid Shetland

Sterntaucher sind die kleinsten Vögel aus der Familie der Seetaucher. Diese umfasst vier weitere Arten: Prachttaucher, Gelbschnabeltaucher, Eistaucher und Pazifiktaucher. Sie alle haben etwas unterschiedliche Verbreitungsgebiete. Alle Seetaucher erjagen sich ihre Nahrung unter Wasser tauchend. Auf dem Speiseplan stehen überwiegend kleine Fische. Zusätzlich werden Frösche, Krebstiere, Weichtiere und sogar Wasserinsekten gejagt.
Die Sterntaucher sind, wie alle anderen Seetaucher, optimal für das Leben auf und unter Wasser ausgerüstet. Sie können bis zu 2 Minuten unter Wasser bleiben und erreichen dabei Tauchtiefen bis zu 30 Meter. Durch kräftiges Rudern mit den Füssen legen sie auch grosse Strecken unter Wasser zurück und tauchen meist an einem ganz anderen Ort auf, als sie abgetaucht sind.

Sterntaucher 06 abtauchend

Oft sieht man, dass Sterntaucher schwimmend mit dem Kopf im Wasser die Umgebung unter der Wasseroberfläche nach Nahrung absuchen, man bezeichnet dies als „schnorcheln“. Haben sie etwas entdeckt, tauchen sie schnell, elegant und lautlos unter, ohne den Sprung, den viele andere Wasservögel, wie etwa der Kormoran, vor dem Abtauchen zeigen.

Zu den typischen Bewegungsmustern des Sterntauchers gehört ein von Flügelschlägen begleitetes Aufrichten auf dem Wasser.

Sterntaucher 07 Aufrichten vom Wasser

So elegant die Sterntaucher im Wasser wirken, so unbeholfen bewegen sie sich auf dem Land. Sie können nicht einmal für längere Zeit aufrecht stehen, sondern müssen sich hierbei mit der Brust abstützen. Die Beine ermöglichen keine watschelnde Fortbewegung, wie man sie etwa von den Enten kennt. Stattdessen bewegen sie sich mit kurzen, froschartigen Sprüngen vorwärts. Zum Fliegen starten sie meistens vom Wasser aus und benötigen eine relativ lange Anlaufstrecke. Einmal in der Luft, sind sie jedoch gute und ausdauernde Flieger.

Für die Brut und Jungenaufzucht suchen sich die Sterntaucher sehr kleine Gewässer – Seen oder stille Flüsse – aus. Ihr Nest bauen sie am Ufer oder auf kleinen Inselchen dieser Gewässer. Es ist meist nur eine Bodenmulde, die mit Moos, Gras oder auf dem Seegrund gesammelten Algen ausgepolstert wird.

Sterntaucher 08 bruetend

Das Weibchen legt meist zwei Eier, selten eines oder drei. Diese werden 25 bis 30 Tage bebrütet, wobei sich Männchen und Weibchen abwechseln. Die Küken sind keine richtigen Nestflüchter, wie dies bei den meisten Wasservögeln der Fall ist, sondern sie werden in ihren ersten Lebenstagen von den Altvögeln im Nest gehudert und gefüttert. Für die Futterbeschaffung fliegt einer der Altvögel meist lange Strecken bis zu grösseren Seen oder aufs Meer, denn die kleinen Brutgewässer der Sterntaucher geben zu wenig Nahrung her.
Oft fliegen die Altvögel zur Nahrungsbeschaffung bis zu 50 Mal zwischen dem Brutplatz und dem Jagdgewässer hin und her.

 

Gimpel TDie ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: archive Sterntaucher (910 KB) .

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos sowie die Audio-Aufnahmen. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.

Zielgruppe: 4.- 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1 NMG 2.3 NMG 2.4 NMG.2.

 

 

 

 

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. Die meisten Perlen-Lehrmittel eignen sich besonders gut für schulische Heilpädagoginnen und/oder Lehrpersonen an Förderklassen, da sie sehr durchdacht den Lernprozess in kleinen Schritten begleiten und viel Übungsmaterial enthalten.  

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Wort des Tages: Sommer

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jul 5, 2022 | 02:22 am

    Wort des Tages: Sommer


    Neue Wandplakate zur Erweiterung des Wortschatzes gibt es für das Thema Sommer.
    Jedes Plakat besteht aus einem Wort, einer Definition, einem Beispielssatz und einer Illustration.
    Zu einigen Wörtern werden Synonyme, unterschiedliche Bedeutungen oder auch verwandte Begriffe genannt.
    Die Lehrperson kann sie je nach Gelegenheit mit den Schülerinnen und Schülern ausführlich besprechen oder nur kurz streifen.
    Wort des Tages: Sommer: Download

    Weiterlesen...
  • Die sieben meistgelesenen Artikel im Perlen Blog - Juni 2022

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jul 4, 2022 | 02:41 am

    Die sieben meistgelesenen Artikel im Perlen Blog - Juni 2022


    1. DAZ: Deutschheft und Deutschlernhefte
    2. Süßes Wochenende
    3. Tagesperlen: Mathematik Klassen 1 - 5
    4. Dingsda gesucht: lesen - rätseln - Fragen stellen
    5. Rechenzickzack im ZR100
    6. Suchbilder
    7. Tierväter: Mein Papa und ich

    Weiterlesen...
  • Abschied von der Regenbogenklasse

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jul 3, 2022 | 02:01 am

    Abschied von der Regenbogenklasse


    In Wien wurden am Freitag mit der Zeugnisverteilung die Ferien eingeläutet. Mit meiner Klasse habe ich den Abschluss der 1. Klasse stilgerecht zelebriert und dafür eine Regenbogentorte gebacken. Der Jubel der Kinder darüber klingt noch in meinen Ohren, denn kein einziges Kind aus der Klasse hatte jemals zuvor eine Motivtorte bekommen.
    Aber jeder weiß, dass es nur dann einen Regenbogen gibt, wenn es auch aus Wolken regnet. Dieser Regen ging in der Klasse in Form von vielen Tränen nieder, als ich den Kindern mitgeteilt habe, dass sie im nächsten Schuljahr eine neue Klassenlehrerin haben werden.
    Ich beende meine Tätigkeit an der derzeitigen Schule und mache mich auf zu neuen Ufern, wo ich Kindern mit Lernschwierigkeiten unterstützend zur Seite stehen werden.

    Für meine Kinder in der Klasse habe ich mir noch ein kleines Abschiedsgeschenk überlegt: Neben einem Lesezeichen, auf dem ich die positiven Eigenschaften der Kinder den Buchstaben ihres Namens zugeordnet habe, finden sie nützliche Kleinigkeiten und einen Anhänger mit einem Schutzengel zu ihrem "Perlennamen". Alles befindet sich stilgerecht verpackt in einer Papiertüte mit Regenbogendekor.




     

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 586

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jul 2, 2022 | 02:34 am

    Knacknuss 586


    Die Lösung übermitteln Sie bitte im Perlen-Kommentar.
    Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen.
    Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...
  • Die vier "L-Wörter"

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jul 1, 2022 | 02:26 am

    Die vier "L-Wörter"

    Lächeln, loben, lieben und loslassen sind die vier »L-Wörter«, die uns den Kontakt zu anderen leichter machen.

    Peter Lauster (*1940), deutscher Psychologe und Autor

    Weiterlesen...
  • Abschlussarbeit meiner Regenbogenklasse

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jun 30, 2022 | 02:18 am

    Abschlussarbeit meiner Regenbogenklasse


    Unser letztes Werkstück war jetzt zum Schluss dieser Abacus mit Perlen passend zur Regenbogenklasse. Auch wenn er nur den ZR 70 umfasst, hat nun jedes Kind seinen eigenen "Helfer" verfügbar, wenn im kommenden Schuljahr der ZR 100 erschlosssen wird. Er ist außerdem sehr handlich und platzsparend in jeder Schultasche unterzubringen.
    Die Kinder sind hin und weg von diesem so farbenfrohen Abacus, sodass sie es gar nicht erwarten konnten, bis er endlich fertig war. Beim Kleben habe ich tatkräftig mitgeholfen, weil der Umgang mit der Heißklebepistole doch überwacht oder gänzlich übernommen werden muss.

    An Material benötigt man pro Abacus:

    • Perlen 6 mm Durchmesser (hier in Regenbogenfarben)
    • 6 Holzspatel
    • 7 Schaschlikspieße zugeschnitten auf die entsprechende Länge
    • Heißklebepistole

    Weiterlesen...
  • Mathematik: Üben mit Himmel und Hölle

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Jun 29, 2022 | 02:14 am

    Mathematik: Üben mit Himmel und Hölle


    Das Himmel-oder-Hölle Spiel oder Cootie Catcher kann auch spielerisch zur Wiederholung von Mathe-Einheiten eingesetzt werden.

    Dieses Heft enthält 12 verschiedene Vorlagen mit insgesamt 96 unterschiedlich schwierigen mathematischen Aufgaben im Zahlenraum 20. Dazu finden Sie ein blanko Feld, auf dem die Schülerinnen und Schüler einen eigenen „Cootie Catcher“ erstellen können.
    Themen sind: Stellenwerte (Dienes Blöcke), Stellenwerte (Zehner und Einer), Addition + 3, Subtraktion -2, Addition + 8, Subtraktion -5, gerade oder ungerade Zahlen, in Schritten zählen, Addition gemischt, Subtraktion gemischt, Ergänzen, Vermindern

    Natürlich gibt es auch ein Spiel für den ZR 100: Geübt werden Stellenwerte, gerade oder ungerade Zahlen, in 2er- und 5er-Schritten zählen, Addition gemischt, Subtraktion gemischt, Ergänzen, Vermindern, Multiplikation, Division (: 7), Verdoppeln, Halbieren, Münzen zählen

    Und auch in der Mittelstufe kann mittels Himmel-und-Hölle - Spiel das geübt werden, was erlernt worden ist: Primzahl oder Nichtprimzahl, Faktoren / Teilbarkeit, ggT - größter gemeinsamer Teiler, kgV - kleinstes gemeinsames Vielfaches, Runden, Zeitdauer, Zeit und Kalender, Textaufgaben, Brüche vergleichen, Durchschnitt berechnen

    Die Schüler bemalen und falten das Fingerspiel, fahren mit den Fingern in die „Fingerkammern“ und spielen mit einem Partner zusammen. Eine Faltanleitung liegt bei.

    Download: Himmel-oder-Hölle Spiel, Mathe im ZR 20
    Download: Himmel-oder-Hölle Spiel, Mathe im ZR 100
    Download: Himmel-oder-Hölle Spiel, Mathe in der Mittelstufe

    Weiterlesen...

 

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.
Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
 

 Webmastering by
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Seitenzugriffe 31

Heute 481

Gestern 737

Woche 1218

Monat 2942

Insgesamt 6148448

Aktuell sind 341 Gäste und keine Mitglieder online